Italien

Italien

Italien bildet das südliche Ende des europäischen Kontinents. Der Norden der italienischen Republik ist reich an Landwirtschaft und Industrie, im ärmeren Süden leben die Menschen vorrangig vom Tourismus.

Stadt, Land, See und Meer

Praktisch ganz Italien ist touristisch erschlossen. Besonders beliebte Urlaubsziele sind die historischen Städte, die italienische Riviera sowie die großen Seen im Norden des Landes: der Gardasee, der Comer See und der Lago Maggiore.

Sehr beliebt: die italienische Seen

Sehr beliebt: die italienische Seen

Die meisten Italiener leben in den großen Städten. In den ländlichen Regionen nimmt die Bevölkerungsdichte wie überall in Europa stetig ab. Die Italiener ernähren sich mediterran gesund, ihre Küche ist weltweit bekannt und beliebt. Das Essen ist in den einzelnen Regionen unterschiedlich, Olivenöl, Wein, Käse, Obst und Gemüse gehören jedoch überall dazu. In den Abendstunden trifft man sich gerne unter freiem Himmel, um gemeinsam zu speisen. Italiener gelten als sehr gastfreundlich und familienbezogen. Ausgiebige, gemeinsame Mahlzeiten mit Familie und Freunden sind dort ein überall geschätztes wichtiges Ritual.


Sie lesen gerade: Italien